Grünes Curry mit Basmatireis

Nina Krug
Currys sind einfach optimal, wenn es mal schnell gehen muss und eignen sich super zum Reste verwerten. Ihr könnt natürlich jedes Gemüse verwenden das ihr möchtet und das ganze optional noch mit Hülsenfrüchten oder Tofu ergänzen. Das ganze Schmeckt auch super zu anderen Getreideformen wie Couscous oder Hirse.
Zubereitung 20 Min.
Gericht glutenfrei, Hauptgericht, vegan
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Basmatireis
  • ½ Zucchini
  • 1 Paprika
  • 4 Champignons
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL grüne Currypaste
  • 1 EL Kokosöl
  • 1/2 Limette, Saft von
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Sojasauce

Anleitungen
 

  • Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • Das Gemüse, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.
  • Das Öl zusammen mit dem Currypulver kurz erhitzen, Zwiebel und Knoblauchzehe hinzugeben und anschwitzen lassen.
  • 1 EL vom festen Teil der Kokosmilch hinzufügen und das Gemüse dazu geben.
  • Alles kurz anbraten lassen.
  • Die Pfanne mit dem Rest der Kokosmilch ablöschen und 10 Minuten einkochen lassen.
  • Das Gericht mit Sojasauce abschmecken und zusammen mit dem Reis servieren.

Schön, dass du hier bist!

Wir sind Mandy und Sina, Heilpraktikerinnen und Gründerinnen von Frauengeflüster.

Gemeinsam mit unserem Frauengeflüster TEAM möchten wir dir hier eine Plattform bieten, über die du dich auf unterschiedlichen Wege über unterschiedlichste Themen der Natur- & Frauenheilkunde informieren kannst.

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Stöbern durch unsere Beiträge!