L-Cystein in ein Mehlbehandlungsmittel, das die Knetfähigkeit & Elastizität von Teigen verbessert und bei Gebäck die voluminöse Form über längere Zeit aufrecht erhält. Auch in konventionellen Mehlen kann der Stoff zugesetzt sein.

Man findet es also in verschiedenen Gebäcksorten, Broten und Brötchen.

Hergestellt wird L-Cystein aus Horn, Haaren oder Federn. Inzwischen gibt es aber auch die Möglichkeit den Zusatzstoff durch Kolibakterien bilden zu lassen. Die künstliche Variante wird dann gerne in vegetarischen Produkten als Fleischaroma verwendet.

Auch wenn die künstliche Variante einfacher hergestellt werden kann, wird auch weiterhin noch L-Cystein aus tierischer Quelle verwendet.

Wenn also Mehle und Backwaren nicht explizit als vegan bezeichnet sind, kann man nicht genau wissen, ob hier tierisches L-Cystein verwendet wurde.

Es reicht allerdings auch schon die Bezeichnung als “BIO”, da laut Bio-Verordnung kein L-Cystein zugesetzt werden darf.

Schön, dass du hier bist!

Wir sind Mandy und Sina, Heilpraktikerinnen und Gründerinnen von Frauengeflüster.

Gemeinsam mit unserem Frauengeflüster TEAM möchten wir dir hier eine Plattform bieten, über die du dich auf unterschiedlichen Wege über unterschiedlichste Themen der Natur- & Frauenheilkunde informieren kannst.

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Stöbern durch unsere Beiträge! 

zum Newsletter anmelden

Bleib auf dem neuesten Stand ♥