Die Sache mit den Gefühlen…

…Gefühle – sind das immer meine, sind sie immer aktuell, wie beeinflussen sie mich und wie gehe ich am Sinnvollsten damit um?

Noch immer begleiten uns viele Mythen, Ansichten und Halbwahrheiten rund um das Thema Gefühle. Aussagen wie „Negative Gefühle sind schlecht“ oder „Loslassen bedeutet loswerden“ sind nur allzu präsent und nicht wirklich hilfreich. Doch was hilft wirklich?  Was bringt uns in unserem Wachstum und in der Entwicklung weiter? Was lässt alte, festsitzende Gefühle hochkommen und wie kann ich lernen, dauerhalft mit ihnen umzugehen bzw. sie vielleicht sogar aufzulösen. Die Antwort hierauf ist komplex, ganze Bücher können hiermit gefüllt werden und die Ansichten sind verschieden

Also lieber unterdrücken?

Gefühle einfach immer wieder wegzudrücken, weil wir es kaum aushalten, sie wirklich zu spüren, ist keine Lösung von Dauer. Sie sind dadurch nicht wirklich „weg“. Was wir nicht sehen wollen, was wir bekämpfen wird größer und letztendlich sucht es sich nur umso kraftvoller und schmerzhafter den Weg ins Fühlbare. Gefühle wollen fließen, sie wollen gefühlt werden, das ist ihr einziges Bedürfnis. Trotzdem allzu verständlich, dass wir zurückschrecken, vor altem Schmerz, tiefer Traurigkeit oder extremer Wut. Trotzdem ist es nicht notwendig, in den aufkommenden Gefühlen zu versinken, die Kontrolle darüber abzugeben und sich von den Gefühlen überwältigen zu lassen.

Wie dann?

Zu allererst ist es hilfreich, das gerade entstandene Gefühl einfach nur wahrzunehmen, ja, es ist da. Es darf da sein, Gefühle dürfen sein. Wahrnehmen, spüren, durch den Körper fließen lassen, annehmen. Ein großer Schritt in Richtung Loslassen, denn Annahme dessen was ist führt zu Anerkennung des Zustandes, das wiederum hilft loszulassen.

Gefühle

Kein intensives Gefühl hält ewig, alles ebbt von alleine wieder ab. Vermeintlich negative als auch von uns als positiv empfundene Gefühle. Diese Bewertung geben im Übrigen nur wir, an sich ist jedes Gefühl erst einmal neutral.

Gefühle sind die Sprache des Körpers, Gedanken die des Gehirns. Somit hat einfach jedes Gefühl seine Berechtigung und jedes Gefühl darf sein. Das kann zu wahrhaftigem inneren Frieden führen, vor allem auch dann, wenn jeder die Verantwortung seiner Gefühle zu sich zurück nimmt. Niemand im Außen ist für dein Gefühlsleben verantwortlich. Wenn ich das Außen verändere geht es mir wieder gut, so ist es nicht. Jeder „macht“ sich seine Gefühle selbst, ist verantwortlich für das, was er fühlt. Das Außen löst lediglich aus.

Es gäbe wesentlich weniger Gewalt in der Welt,

 wenn wir Kindern beibringen könnten, 

mit ihren Gefühlen umzugehen

Umgang mit den Gefühlen von Babys und Kindern

Und hier liegt der Knackpunkt. Babys und Kinder sind noch stark im Hier und Jetzt verankert, sie fühlen die Gefühle in genau diesem Moment. Es zeigt sich ein quasi direkter Ausdruck ihres Befindens. Je mehr Gefühle direkt ausgedrückt werden können, desto besser für die Entwicklung und Gesundheit. In unserer neumodischen Welt kommt es leider noch häufig dazu, dass Eltern von ihrem Umfeld und der Gesellschaft unter Druck gesetzt werden. „Das macht man so / nicht so.“, „Was für eine schlechte Erziehung, wie unhöflich, wie aufbegehrend.“, Kinder haben noch zu häufig zu funktionieren, sich anzupassen, Gefühle nicht zu zeigen. Es wird uns Stück für Stück abtrainiert, zu fühlen und es auch auszuleben. 

Dabei kann es ganz einfach sein: das Kind fühlen lassen, wahrnehmen, Raum geben, Fragen stellen und Gefühle verbalisieren und visualisieren, Namen finden für das Gefühl und dich als Gegenüber selber wahrnehmen.

Was macht das mit mir?

Oft schwer auszuhalten, denn wir kommen an unsere eigenen Gespenster, unsere eigene Geschichte. Krisen, ob groß oder klein aktivieren den Ohnmachtsspeicher, alle Erfahrungen und Glaubenssätze sind hier gespeichert. Unsere größten Ängste werden aktiviert. Das kann eine große Chance sein. 

Liebevolles Hinwenden, auch zu dir selbst, ist gelebte Annahme. Trau dich, es ist ein großes Geschenk für dich und dein Kind.

Blog via E-Mail abonnieren

Schließe dich 228 anderen Abonnenten an

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kommentar verfassen

Neueste Beiträge

Wir sind Mandy und Sina und die Gründerinnen von Frauengeflüster.

Gemeinsam mit unserem Frauengeflüster TEAM möchten wir dir hier eine Plattform bieten, über die du dich auf unterschiedlichen Wege über unterschiedlichste Themen der Natur- & Frauenheilkunde informieren kannst.

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Stöbern durch unsere Beiträge! 

Newsletteranmeldung
Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen lassen.
Neueste Beiträge

zum Newsletter anmelden

Bleib auf dem neuesten Stand ♥