Brot Backen bei Gluten-, Eiweiß-, hefe- und laktoseintoleranz

In der heutigen Zeit haben viele Menschen mit den ungewöhnlichsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun. Häufig bleibt es nicht bei einer und dann stellt sich oft die Frage „Was darf ich noch essen?“.  In meiner Beratungspraxis empfehle ich als TCM-Ernährungsberaterin grundsätzlich gerne ein warmes Frühstück. Brot ist jedoch für viele Menschen ein Grundnahrungsmittel, auf das sie nicht gerne verzichten möchten. Um Betroffenen wie Dir den Einstieg zu erleichtern und Mut zu machen, neue Wege auszuprobieren, habe ich mich auf die Suche nach einer möglichen Alternative begeben. Nach langem recherchieren & immer wieder ausprobieren, ist nun endlich ein Brotrezept entstanden, das sämtlichen Unverträglichkeitskombinationen aus dem Wege geht. Bedingung war, dass es dabei gut aussieht, fluffig ist & herrlich lecker schmeckt.

Dieses  schnell selbstgemachte Brot ist glutenfrei, eifei, hefefrei, laktosefrei und zudem voller wertvoller Ballast- und Mineralstoffe. Seine softe Struktur erhält das Brot durch die Flohsamenschalen. Diese ergeben mit dem Wasser eine gallertartige Masse und verleihen dem Brot die nötige Konsistenz & Feuchtigkeit.

Wärmende Kräuter zur besseren Verdaulichkeit

Um das Brot aus Sicht der TCM leichter verdaulich zu machen, werden wärmende Kräuter wie Fenchel-, Anis-, Kümmelsamen & Kardamom zugegeben.

Glutenfreies, veganes Brot

Helga
Frei von Gluten, Eiweiß, Hefe, Laktose
Vorbereitung 40 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Gericht Brot

Zutaten
  

  • 120 g Buchweizenvollkornmehl
  • 120 g Reis(vollkorn)mehl
  • 80 g Kartoffelstärke
  • 30 g Flohsamenschalen, gemahlen
  • 450 mg Wasser
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Apfelessig, falls vorhanden
  • 1/2 TL Kräutersamen wie Fenchel, Anis, Kümmel, Kardamom, gemahlen
  • etwas Mehl zum bestäuben

Zusätze nach Geschmack

  • 3 - 4 EL Nüsse oder Saaten wie Sonnenblumen-, Kürbiskerne oder Sesam, ganz oder geschrotet

Anleitungen
 

Flohsamenschalenmasse vorbereiten

  • Füge die Flohsamenschalen zügig unter rühren dem Wasser zu, so dass Du eine homogene, gallertartige Masse entsteht. Diese lässt Du mind. ½ Stunde bei Zimmertemperatur stehen. Du kannst sie aber auch schon einige Stunden vorher oder am Vorabend ansetzen und im Kühlschrank aufbewahren.

Backofen vorheizen auf 220 °C Ober-/Unterhitze

    Teig zubereiten

    • Jetzt gibst Du alle übrigen Zutaten in eine Rührschüssel und durchmischt sie kurz. Anschließend wird die Flohsamenschalenmasse zugegeben. Jetzt kannst Du den Teig mit einer Küchenmaschine (Knethaken) und anschließend mit den Händen oder direkt mit den Händen so lange durcharbeiten, bis er eine softe Konsistenz hat. Dauert ca. 7 - 10 Minuten. Ich lasse ihn dann noch 5 - 10 Minuten ruhen, damit er genügend „Klebstoffe“ ausbilden kann. Anschließend sollte er nicht mehr klebrig rein und eine geschmeidige Masse wie "Softknete" entstanden sein. Wenn nicht, füge noch ein wenig Mehl hinzu.

    Brotlaib formen & backen

    • Ich benutze gerne eine kleine Brotbackform und bestreue zuvor den Boden mit Sonnenblumenkernen. Du kannst aber auch einen Brotlaib formen und legst ihn auf ein Backblech. Zum Schluss schneidest Du den Laib nach belieben mit einem scharfen Messer ein.
      Tipp: Bevor es in den Backofen geht, besprühe ich den Brotlaib mit 2-3 Sprühstößen Wasser* & bestäube es mit Mehl.
      Jetzt läßt Du es ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene bei 220 °C Ober-/Unterhitze backen. Anschließend stellst Du die Temperatur auf 180 °C runter und backst das Brot weitere 35 - 45 Minunten fertig.
      Inzwischen sollte ein herrlicher Brotduft Deinen Küchenraum erfüllen! Lass es Dir gut schmecken!

    Notizen

    *Ich benutze dazu ionisiertes Wasser aus meinem Ionisator mit pH 6,0. Das macht eine tolle Kruste. Natürlich kannst Du aber auch Leitungswasser benutzen.
    Mein Tipp:
    Wenn Du Natron verwendest, solltest Du immer ein wenig Säuerungsmittel, wie beispielsweise Apfelessig, zugeben. Dadurch geht der Teig noch besser auf!

    Schön, dass du hier bist!

    Wir sind Mandy und Sina, Heilpraktikerinnen und Gründerinnen von Frauengeflüster.

    Gemeinsam mit unserem Frauengeflüster TEAM möchten wir dir hier eine Plattform bieten, über die du dich auf unterschiedlichen Wege über unterschiedlichste Themen der Natur- & Frauenheilkunde informieren kannst.

    Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Stöbern durch unsere Beiträge!