Bewusstes Leben Gesundheit Hormone

Hormonhaushalt & Kosmetika

Der Hormonhaushalt kann durch viele verschiedene Einflüsse gestört werden. Neben organbedingten Störungen wie Schilddrüsen- Über-/Unterfunktion, können auch äußere Einflüsse wie Stress Einfluss nehmen. Beispielsweise fällt bei vielen Frauen in starken Stresssituationen die Periode aus oder der Zyklus läuft nicht mehr im gewohnten Rhythmus.

Allerdings gibt es auch weitere Faktoren, an die man im ersten Moment gar nicht denken würde. Cremes oder sogar Putzmittel können den Körper so belasten, dass der Hormonhaushalt ins Schwanken gerät.

Neue Studien zeigen, dass sogar die chemischen Filter in herkömmlichen Sonnencremes wie Hormone wirken können.

In vielen Sonnencremes ist zum Beispiel der chemische UV-Filter Octocrylen enthalten, welcher in geringen Mengen noch unbedenklich ist. Nimmt man aber größerere Menge davon auf, zum Beispiel durch mehrfaches eincremen im Lauf des Tages, können schnell die bedenklichen Grenzwerte überschritten werden.

Oberhalb dieser Grenzwerte kann Octocrylen sogar Allergien auslösen.

Nun zum Einfluss auf unser Hormonsystem. Neben Octocrylen ist in vielen Cremes auch der Stoff EHMC enthalten, welcher hormaktiv wirkt. Aus Sonnencremes wurde der Stoff inzwischen weitestgehend verbannt, allerdings ist er immernoch in diversen Makeup und Gesichtcremes vorhanden. Was hier nun aber besonders bedenklich ist, in vielen Sonnencremes, die speziell für Kinder beworben werden, ist EHMC weiterhin vorhanden und laut Studie werden hier die Grenzwerte an sonnigen Tagen fast erreicht werden.

Man sollte also genau darauf achten, was man als Sonnenschutz verwendet. 
Mandy und ich lieben die Sonnencreme von Boep, denn nach zahlreichen Selbsttests hat sich diese als die beste erwiesen. Gut verteilbar und gute Inhaltsstoffe – was will man mehr 😉 Besonders bei Baby´s und Kleinkindern sollte man dringend darauf achten, nur Sonnencremes mit mineralischen Filtern zu nehmen. Luna, Mandys Tochter, wird auch mit Boep geschützt. 

Es gibt eine parfümierte1 und eine parfümfreie1 Variante. Die parfümfreie eignet sich besonders gut für Baby´s und Menschen mit sehr sensibler Haut.

 

Den Link zur Studie findet ihr hier: Klick2

 bezahlte / unbezahlte Werbeanzeige oder Affiliate-Link
 externe Website 
Gefällt dir der Beitrag? Jetzt teilen

Über den Autor

Sina ist Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin aus Freiburg St. Georgen (BW). In ihrer Praxis für Natur- & Frauenheilkunde  liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Frauenheilkunde, Darmgesundheit und Hormonbalance.

Sie begleitet ihre Patienten bei chronischer Erschöpfung, Schilddrüsenproblematiken oder Beschwerden rund um den Verdauungstrakt. Als ganzheitliche Therapeutin für Frauenheilkunde begleitet sie junge Mädchen bei Menstruationsbeschwerden, berät in den Bereichen Menstruationshygiene & Verhütung, begleitet Frauen bei ihrem Kinderwunsch und hilft bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Hier, bei Frauengeflüster ist sie unsere Expertin für Ernährung, Hormonbalance und neue Rezeptkreationen.

www.naturheilpraxis-hellinger.de

Kommentar verfassen