Bewusstes Leben Frauenheilkunde Hormone

Welche Sonnencreme?

Die meisten Sonnencremes enthalten schädliche Stoffe, die zum Teil sogar unser Hormonsystem durcheinander bringen können. Auf was ihr achten müsst, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

 

Im Sommer kommt kaum ein Haushalt ohne Sonnencreme aus. Nur zu welcher sollte man bei der großen Auswahl greifen? Grob unterschieden werden kann zunächst in chemische und mineralische UV-Filter.   

 
Viele der gängigen Sonnencremes mit chemischen UV-Filtern enthalten bedenkliche Stoffe. 
Diese werden über die Haut aufgenommen und gelangen so in die Blutbahn. Schon dreißig Minuten nach dem Auftragen können sie sogar in der Hornhaut des Auges nachgewiesen werden. Einige dieser Stoffe stehen im Verdacht toxisch (giftig) oder hormonell wirksam zu sein. 
 
Unser Hormonsystem ist ein hochkomplexes System, welches schon durch kleine Mengen hormonell wirksamer Stoffe aus der Bahn geraten kann. Selbst in der Muttermilch stillender Mütter wurden sie schon nachgewiesen. Leider findet man auch in vielen anderen Kosmetika, Hygieneartikeln und Putzmitteln diese Stoffe.
Mineralische Sonnencremes arbeiten ohne chemische UV-Filter, dafür mit kleinen mineralischen Partikeln die sich wie ein Schutzmantel auf die Haut legen und dort die UV- Strahlen reflektieren. 
Alle zertifizierten naturkosmetischen Sonnencremes enthalten ausschließlich mineralische Filter. 
 
Aber auch hier muss man wachsam bei der Auswahl sein, denn Sonnencremes mit Nano-Partikeln sind nicht zu empfehlen. Diese sind so klein, dass sie auch die Hautbarriere passieren können. Und ob die dann schädlich sind ist noch nicht gänzlich geklärt. Daher bitte darauf achten Non-Nano mineralische Sonnencreme zu nehmen. 
Einen negativen Aspekt gibt es bei der mineralischen Sonnencreme leider. Da diese sich auf die Haut legen entsteht ein Weißel-Effekt (weißlicher Schimmer auf der Haut). 
Dieser Effekt entsteht bei manchen Marken mehr, bei anderen weniger. Am besten ausprobieren. 
 
Ich empfehle generell Sonnencreme auf mineralischer Basis, aber ganz besonders bei Kinder, Schwangeren und stillenden Müttern.  
 
Sina und ich lieben die Sonnencreme von Boep, denn nach zahlreichen Selbsttests hat sich diese als die beste erwiesen. Gut verteilbar und gute Inhaltsstoffe – was will man mehr 😉 Besonders bei Baby´s und Kleinkindern sollte man dringend darauf achten, nur Sonnencremes mit mineralischen Filtern zu nehmen. Meine Tochter, Luna, wird auch mit Boep geschützt. 

Es gibt eine parfümierte1 und eine parfümfreie1 Variante. Die unparfümierte eignet sich besonders gut für Baby´s und Menschen mit sehr sensibler Haut.

 bezahlte / unbezahlte Werbeanzeige oder Affiliate-Link
 externe Website 
Gefällt dir der Beitrag? Jetzt teilen

Über den Autor

Mandy ist Heilpraktikerin, Dipl. Kunsttherapeutin und Mama einer kleinen Tochter. Die Schwerpunkte in ihrer Praxis für Natur- & Frauenheilkunde (Werl, NRW) sind Darmgesundheit, chronische Erschöpfung und natürlich die Begleitung von Frauen in jeder Lebensphase- von den ersten Zyklusbeschwerden in der Pubertät, über die Kinderwunsch- und Schwangerschaftszeit bis über die Wechseljahre hinaus.

Hier, bei Frauengeflüster, ist sie unsere Expertin für die Traditionell Chinesische Medizin, sowie für alles rund um die Hormone und Kinderwunsch.

www.naturheilpraxis-geppert.de

Kommentar verfassen