Ernährung Gesundheit Rezepte

Honig-Senf-Dressing

Dieses mal habe ich eines meiner liebsten Rezepte für euch. Das tolle daran ist, man kann das Rezept vorbereiten und locker 2 Wochen im Kühlschrank in einem Glas aufbewahren. 

Gerade für diejenigen, die die gerne mal auf eine fertige Salatsauce zurückgreifen, ist das Dressing eine tolle und einfache Alternative. Für mich hat es aber noch einen Vorteil, gerade an Tagen an denen ich sehr viel zu tun hatte und froh bin, wenn ich nicht mehr viel machen muss, ist es mir häufig auch zuviel, zusätzlich noch einen Salat zu richten. Hierfür habe ich nun immer einen Kopf Radicchio oder einen Chicoree im Kühlschrank, von denen ich lediglich ein paar Blätter abziehe und dann mit dem Dressing anmache. So habe ich innerhalb weniger Minuten einen leckeren und frischen Salat. 

Um Salat zusätzlich aufzuwerten, nutze ich dann auch gerne noch frisch geflockte Getreideflocken und Kernmischungen die ich etwas hacke und über dem Salat verteile. 

Wer Saucen im Kühlschrank aufbewahren möchte, sollte aber keine frischen Zwiebeln oder Knoblauch in der Sauce verarbeiten, da diese schnell zu gären anfangen können. 

mit Video


Portionen
7-8


Time
10 Min


Level
1


Art
schnelle Küche

Zutaten
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch 
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • ca. 1/2 TL Salz 
  • etwas Knoblauchpulver
  • ca. 80ml Öl
  • ca. 50-60ml Rotweinessig 

mit dem Verhältnis von Öl und Essig könnt ihr euch langsam rantasten, um zu sehen wie sauer ihr das Dressing haben wollt. 

Zubereitung im Mixer / mit dem Pürierstab
  1. die Zutaten grob zerkleinern und in den Mixbehälter1 geben. 
  2. Das Dressing mixen bis eine schöne Masse entstanden ist.
  3. In ein Schraubglas füllen und bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren. 
Zubereitung von Hand
  1. Schnittlauch und Petersilie fein hacken. 
  2. Öl, Essig, Senf, Honif und die Gewürze zu einer homogenen Masse verrühren.
  3. Nun die Kräuter unterrühren, alles in ein Schraubglas füllen und bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren. 
zusätzliche Tipps
  •  das Dressing kann auch mit frischem Knoblauch oder Zwiebeln zubereitet werden, sollte dann aber nicht länger als 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, da es sonst zu gären anfangen kann
  • verschiedene Kräuter der Saison ausprobieren – z.B. Bärlauch im Frühjahr oder Zitronenthymian im Sommer – das gibt dem Dressing ein tolles Aroma 
passende Beilagen
  •  Das Dressing passt super als Sauce zu gedämpftem Gemüse oder Ofengemüse und einem gekochten Ei 
  • kann das Dressing super als Grundlage für verschiedene Salate nutzen und beispielsweise mit verschiedenen Kräutern oder etwas Tomatenmark abändern
Video

 bezahlte / unbezahlte Werbeanzeige oder Affiliate-Link
 externe Website 
Gefällt dir der Beitrag? Jetzt teilen

Über den Autor

Sina ist Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin aus Freiburg St. Georgen (BW). In ihrer Praxis für Natur- & Frauenheilkunde  liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Frauenheilkunde, Darmgesundheit und Hormonbalance.

Sie begleitet ihre Patienten bei chronischer Erschöpfung, Schilddrüsenproblematiken oder Beschwerden rund um den Verdauungstrakt. Als ganzheitliche Therapeutin für Frauenheilkunde begleitet sie junge Mädchen bei Menstruationsbeschwerden, berät in den Bereichen Menstruationshygiene & Verhütung, begleitet Frauen bei ihrem Kinderwunsch und hilft bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Hier, bei Frauengeflüster ist sie unsere Expertin für Ernährung, Hormonbalance und neue Rezeptkreationen.

www.naturheilpraxis-hellinger.de

Kommentar verfassen