Ernährung Naturheilkunde

Kresse als Immunsystem-Booster

#Lifestylefact   #healthfact
Die Kresse ist ein wahres Superfood. Sie liefert jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, lässt sich ganz einfach selbst ziehen und schmeckt dazu noch richtig lecker.
 
Neben Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen liefert die Kresse auch noch eine großen Teil B-Vitamine, nämlich B1, B2, B3 und B6 und außerdem noch Vitamin A, C und E.
 
Wer also beim Essen anrichten immer noch etwas Kresse über den Salat und das Essen streut, macht nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch gleich noch für die eigene Gesundheit.
Eine ganz besondere Kresse-Art ist die Kapuzinerkresse, 
Die gelb-orangenen Blüten kann man auch wunderbar direkt aus dem Garten in den Salat mixen oder auf dem Teller dekorieren.
Aber nicht nur das! In der Naturheilkunde wird sie als Heilpflanze wegen ihrer antibiotischen Wirkung eingesetzt. Selbst eine antivirale Wirkung wird vermutet. 
Zurückzuführen sind diese Eigenschaften auf die enthaltenen Senföle. In der Praxis setzen wir oft Präparate mit Kapuzinerkresse ein, besonders wenn es um Infektionen der oberen Atemwege oder Blasenentzündungen geht. 
Gefällt dir der Beitrag? Jetzt teilen

Über den Autor

Mandy ist Heilpraktikerin, Dipl. Kunsttherapeutin und Mama einer kleinen Tochter. Die Schwerpunkte in ihrer Praxis für Natur- & Frauenheilkunde (Werl, NRW) sind Darmgesundheit, chronische Erschöpfung und natürlich die Begleitung von Frauen in jeder Lebensphase- von den ersten Zyklusbeschwerden in der Pubertät, über die Kinderwunsch- und Schwangerschaftszeit bis über die Wechseljahre hinaus.

Hier, bei Frauengeflüster, ist sie unsere Expertin für die Traditionell Chinesische Medizin, sowie für alles rund um die Hormone und Kinderwunsch.

www.naturheilpraxis-geppert.de

Kommentar verfassen