Wann kann ich eigentlich Schwanger werden?

Der richtige Zeitpunkt

Dieser Teil richtet sich vor allen an diejenigen unter euch, die gerade erst beginnen oder sich noch nicht genauer mit dem richtigen Zeitpunkt befasst haben. Die Zeit in der man wirklich schwanger werden kann, begrenzt sich nämlich auf nur wenige Tage.

Der wichtigste Tag hierfür ist der Eisprung. Denn nur wenn dieser stattgefunden hat, kann die Eizelle durch ein Spermium befruchtet werden. Doch auch hier ist der Zeitraum stark eingegrenzt.

Die Eizelle ist nur maximal 12-24 Stunden nach der Ovulation, also dem Eisprung, befruchtungsfähig.

Trifft sie in dieser Zeit nicht mit einem Spermium zusammen, wird sie abgebaut und verlässt mit der Menstruationsblutung wieder unseren Körper.

Wann beginnt die fruchtbare Zeit?

Da Spermien bis zu 5 Tage in guten Milieubedingungen überleben können, startet die fruchtbare Phase bereits 5 Tage vor unserem Eisprung.

Insgesamt ergeben sich also genau 6 Fruchtbare Tage.

Der Eisprung selbst ist immer etwa 14 Tage vor eurer nächsten Periode, wer also einen sehr regelmäßigen Zyklus hat, kann den groben Zeitpunkt schon ganz gut eingrenzen. Es gibt allerdings einige Möglichkeiten die fruchtbare Phase noch konkreter festzulegen.

Fruchtbare Tage mithilfe der NFP bestimmen

Die natürliche Familienplanung, oder auch kurz NFP nutzt die symptomthermale Methode, um den Eisprung ganz genau bestimmen zu können.

Wie der Name schon sagt, wird hierbei ein Symptom (entweder der Zervixschleim oder der Gebärmutterhals) und die Temperatur beobachtet.

Innerhalb von 48 Stunden nach dem Eisprung steigt  die Temperatur nämlich um 0,3°C bis 0,5°C an. Zusätzlich wird entweder die Veränderung des Zervixschleim oder die Lage des Gebärmutterhalses beobachtet. Laut NFP Regelwerk beginnen die fruchtbaren Tage mit dem Auftreten von Zervixschleim nach eurer Periode. Ab diesem Moment verändert sich der Zervixschleim nun immer etwas stärker bis er seinen Höhepunkt um den Einsprung herum erreicht. Hier ist er glasig, fadenziehend, dehnbar oder sogar flüssig wie Wasser.

Mehr dazu könnt ihr auch in der Beitragsreihe zur Verhütung oder bei undtschuesshormone nachlesen.

(Das ganze Regelwerk findet ihr auch im Buch “Natürlich und sicher – Das Praxisbuch: Familienplanung mit Sensiplan1” )

Ovulationstests

(zum Beispiel: Clearblue1, Femometer1)

Viele Paare nutzen zur Bestimmung des Eisprung auch sogenannte Ovulationstests. Hierbei wird die Konzentration des LH, also dem luteinisierenden Hormon gemessen, welches kurz vor dem Eisprung ansteigt und mit der höchsten Konzentration den Eisprung auslöst. Dieser Anstieg ist etwa 36 bis 24 Stunden vor dem Eisprung messbar.

Um den Eisprung erfassen zu können, sollte mehrere Tage vor der vermuteten Eisprung mit den Tests begonnen werden und dann täglich mit (meist) Morgenurin gemessen werden. Wird ein Tag ausgelassen, kann es passieren dass der Anstieg nicht bemerkt wird. 

Eine Weitere Möglichkeit zur Bestimmung der fruchtbaren Tage ist ein Zykluscomputer1 oder Fertilitätsmonitor. Dieser misst neben dem LH auch Östrogen und gibt selbst an, wann Urintests durchgeführt werden sollten.

Mehr zum Thema Kinderwunsch erfährst du auch in unserer Kinderwunsch-Kursreihe "Mein Körper - Dein Palast".  Hierbei erhältst du in 10 Modulen über 3 Kurse,  Wissen zu Grundlagen wie der Bestimmung der fruchtbaren Phase oder hormonellen Zusammenhängen, vertiefende Inhalte zur Ernährung, hormonellen Beschwerden und ihrer Behandlung, Stärkung der Libido und Unterstützung des Mannes im Kinderwunsch. 

Im ergänzenden Zusatzkurs gehen wir dabei auch noch auf spezielle Themen wie EndometriosePCOS, gestörte Vaginalflora, Fehlgeburten oder die begleitende Behandlung in der Kinderwunschklinik ein. 

zum Kurs
 bezahlte / unbezahlte Werbeanzeige oder Affiliate-Link
 externe Website 

Schön, dass du hier bist!

Wir sind Mandy und Sina, Heilpraktikerinnen und Gründerinnen von Frauengeflüster.

Gemeinsam mit unserem Frauengeflüster TEAM möchten wir dir hier eine Plattform bieten, über die du dich auf unterschiedlichen Wege über unterschiedlichste Themen der Natur- & Frauenheilkunde informieren kannst.

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Stöbern durch unsere Beiträge!